Kontext, Welfenstr. 1b, 65189 Wiesbaden0611-703 98 338 | 0178-88 12 881

Fr., 16.02.18 – Patti Astor´s Fun Gallery

Wer Hip-Hop liebt, kennt „Wild Style“, kennt Patti Astor. 1981 gründete sie mit Bill Stelling die „Fun Gallery“ in East Village, NY, und wurde ein paar Jahre darauf durch ihre Rolle als „Virginia, the Reporter“ weltweit bekannt.

Patti Astor (* 1950) ist eine US-amerikanische Darstellerin, die in diversen Underground-Filmen der 1970er Jahre und in der East Village-Kunstszene der 1980er Jahre eine Hauptrolle spielte und in die
frühe Popularisierung von Hip Hop involviert war. Astor gründete gemeinsam mit Partner Bill Stelling die FUN Gallery Anfang 1981. Diese Mietshausgalerie war die erste der East Village-Galerien aus den 1980er
Jahren und spezialisierte sich auf Graffiti-Künstler wie Fab 5 Freddy, LEE (Quinones), Zephyr, Dondi, Lady Pink und Futura 2000. Außerdem präsentierte sie Jean-Michel Basquiat und Keith Haring, Künstler mit einem Straßenhintergrund. Für eine Weile war die Mischung der Welten einzigartig, mit der FUN-Crew von Downtown-Künstlern und Hipster, Beat-Boys, Rock-, Film- und Rap-Stars, die sich mit Kindern aus der Nachbarschaft und der offiziellen Kunstwelt mischten: Museumsdirektoren, Kunsthistoriker und Uptown-Sammler ihre Nerzmäntel und Limos. Die Galerie schloss 1985, zu einer Zeit in der viele andere East Village Galerien geöffnet hatten, das Interesse an Graffiti-Malern in der Kunstwelt nachlies, und die Mieten im East Village dramatisch stiegen.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung von Jean-Micel Basquiat ist Patti Astor zu Gast in Frankfurt und wird Freitag abend ab 20 Uhr im Kontext einen Vortrag über die frühen Tage der Hip-Hop-Kultur und der Fun-Gallery halten. Ab 17 Uhr wird im Kontext Bistro leckeres Essen aus Eritrea geboten.
Der Eintritt ist den ganzen Abend über frei.

 

 

Categories: Aktuelles, Programm

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.